Der Urzeit-Code von Luc Bürgin ZOOM

Der Urzeit-Code von Luc Bürgin

Eine Entdeckung revolutioniert die Agrarwelt: Das Ernährungsproblem der Welt ist lösbar - und zwar ohne Gentechnik. In Laborexperimenten haben dort Forscher Getreide und Fischeier einem elektrostatischen Feld, also einem Hochspannungsfeld, in dem kein Strom fließt, ausgesetzt.

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Herbig; Auflage: 3 (20. Januar 2010)
  • ISBN-13: 978-3776626391

Mehr Infos

978-3776626391

0,45 kg

19,99 €

inkl. MwSt.
Versand Info

Auf meine Wunschliste

Diese Entdeckung wird die Agrar-Welt revolutionieren!

Erstmals wird das Geheimnis sensationeller Experimente beim Pharmariesen Ciba (Novartis) gelüftet. Forschern gelang es dort, Wachstum und Ertrag von Pflanzen und Fischen massiv zu steigern - nur mit einem Elektrofeld.

Überraschenderweise wuchsen so Urzeitformen heran: Ein Farn, den kein Botaniker bestimmen konnte. Urmais mit bis zu zwölf Kolben pro Stiel. Und ausgestorbene Riesenforellen mit Lachshaken. Ciba unterband die Forschung - weil »Urgetreide« kaum Pestizide benötigt!

Die Elektrofeld-Technologie ist die ökologische Alternative zum umstrittenen Gentech-Saatgut. Im Grossversuch soll sie nun Bauern in Afrika kostenlos zur Verfügung gestellt werden. »Ich konnte die Versuchsreihen damals in der Ciba persönlich in Augenschein nehmen und war wirklich beeindruckt. Seither lässt mich der Gedanke daran nicht mehr los. Ich bin sicher: Irgendwann wird das jemand neu entdecken...«
(Prof. Dr. Werner Arber, Nobelpreisträger)

»Eine wissenschaftliche Sensation! Es freut mich, dass diese faszinierende biologische Entdeckung, die ich vor Jahren im Schweizer Fernsehen präsentieren durfte, jetzt endlich auch publizistisch dokumentiert ist. Möge sie von Journalisten und Wissenschaftlern in aller Welt aufgegriffen und weiterverbreitet werden!«
(Kurt Felix, Talkmaster)

»Als mir Guido Ebner und Heinz Schürch von Ciba-Geigy ihre Forschungsergebnisse erklärten, war ich zunächst skeptisch, dann überrascht und später nach Rücksprache mit anderen Naturwissenschaftlern überzeugt, dass hier eine Alternative zur Genforschung entdeckt worden war. Die Reaktion der Zuschauer auf zwei Fernsehsendungen über die neuen wichtigen Erkenntnisse der Schweizer war sehr positiv. Doch die Reaktion von Ciba-Geigy war vielsagend: Die sofortige Schliessung der entsprechenden Forschungsabteilung! Da hatte ein Chemiegigant wohl eher sein Geschäft als das Wohl der Menschheit im Auge. Umso wichtiger, dass Luc Bürgin jetzt die Forschungsergebnisse publiziert und sie in Afrika endlich angewandt werden sollen. Noch heute werde ich von Fernsehzuschauern gefragt, was aus den Entdeckungen von Ebner und Schürch geworden ist: "Der Urzeit-Code" ist die Antwort auf diese viel gestellte Frage!«
(Dr. Franz Alt, Ökologe)

30 Andere Artikel dieser Kategorie

Zurück
Weiter

Warenkorb  

Keine Produkte

0,00 € Versand
0,00 € Gesamt

Preise inkl. MwSt.

Warenkorb zum Bezahlen

Newsletter

Sie möchen unseren Newsletter erhalten?

Neue Artikel

    5. Kongress für freie Wissenschaften
    Achtung! Neuer Veranstaltungstermin: 16.09.2017 Der Hesper Verlag präsentiert den 5. Kongress für freie Wissenschaften Jan van Helsing & Co Bagdad Difallah Luc Bürgin Valery Uvarov
    Mehr
    Chi Kung - die vergessene Geheimlehre
    Erst durch den politischen Umsturz in China, Mitte des letzten Jahrhunderts, wurde „das Geheimwissen“ aus der Chi Kung Lehre der Öffentlichkeit zugängig.Autor: Torsten SchützVerlag: Hesper VerlagSeiten: 200
    Mehr
    » Alle neuen Artikel